Mittwoch, 23. Januar 2013

Neue Grundsätze und Noom - die Abnehm-App

Einen wunderguten Abend, meine Besten!

 Ja, ich hab mich auch mal wieder in's Internet verirrt. :)

Zu verdanken ist es dem Umstand, dass heute mal wieder niemand beim Aquapower aufgetaucht ist, was mich sehr sehr ärgert. Ich hatte mich die ganze Zeit schon darauf gefreut und es deshalb zeitlich eingeplant. Ich schreibe am Freitag nämlich schon wieder Klausur und bin fleißig am Lernen.
In meinem "Mathescheiß" hab ich übrigens eine 1,3 bekommen, auf die ich echt stolz bin!

Die freigewordene Zeit nutze ich dann mal produktiv zum Bloggen. Heute setze ich meine Serie "Wie man nicht heiraten sollte" ausnahmsweise nicht fort. Das hat verschiedene Gründe. Zum einen geht es in meinem Blog primär ja eigentlich um's Abnehmen und zum anderen hab ich noch einiges anderes zu erzählen, was ich gerade wichtiger finde. Viel Spaß beim Lesen!

Meine neuen Grundsätze

 Ich habe mir ein paar neue Grundsätze überlegt, die mir das Abnehmen erleichtern sollen:
  1. Listen to your body: Essen gibt es nur aus Hunger und nicht mehr aus Langeweile!
  2. Popp dich schlank: Lust auf Süßigkeiten? Kann man super durch Sex substituieren (falls gerade möglich)! Klingt etwas komisch, ist aber eine wirklich sehr angenehme Alternative, wenn der Gedanke an Schokolade aufkommt. Manchmal habe ich leider einen Heißhunger auf Süßes, der nicht so einfach substituiert werden kann, aber auch dagegen habe ich jetzt etwas.
  3. Pudding gegen Heißhunger: dieser großartige Tipp kommt von der lieben Liliana:  immer Puddingpulver im Haus haben. Ich ersetze beim Pudding kochen noch den Zucker durch Stevia und verwende Low-Fat Milch - so habe ich eine echte Süßigkeit mit weniger als 50kcal/100g.
  4. Keine Ausreden mehr: mal eben eine halbe Stunde Zumba oder Just Dance lässt sich im Alltag unterbringen und das auch beim miesesten Wetter und im schlimmsten Klausurstress. Kampf dem Hüftgold! Ab jetzt gibt es jede Woche mindestens 3 Stunden Sport (zusätzlich zum Aquapower).
  5. Motivation ist alles: und motiviert bin ich ohne Ende, nur manchmal kriege ich meinen Arsch trotzdem nicht hoch. Damit ist jetzt Schluss. Vor jedem Griff in den Kühlschrank erfolgt ein prüfender Blick in die verspiegelte Kühlschranktür. Außerdem mache ich nicht mehr nur allein Sport. In der Gruppe (mit meinem Schatz und dem befreundeten Paar, mit dem wir auch auf Radtour waren) macht es mehr Spaß und man wird zu Höchstleistungen animiert. Leider bin ich die Leistungschwächste. Mal schauen, ob das gut geht.
 Und was sagt ihr zu meinen neuen Grundsätzen? Klingen sie erfolgversprechend?

 

Noom - die Abnehm-App!

Nachdem meine Erfolge mit der App "Kalorien!" ja eher mäßig waren, hab ich mich an eine neue App gewagt. In Noom muss man sein Essen nicht abwiegen, sondern abschätzen, wie groß die Portion war - z.B. so groß wie ein Golfball oder ein Tennisball. Das hilft wirklich sehr - besonders mir, da ich kein Stück schätzen kann und so mit Kalorien! niemals auf auch nur annähernd richtige Zahlen komme.
Zur Info: ich benutze die kostenfreie Version. Für ca. 20€ pro Jahr bekommt man noch mehr hilfreiche Abnehmtipps und Aufgaben, aber ich lebe vorerst ohne. Wenn die App mich auf Dauer überzeugen kann, überlege ich mir das nochmal.


So sieht "Noom - die Abnehm-App" aus, Bildquelle: chip.de


Belohnung durch Level-Aufstiege

Das beste an Noom ist der Noom Level. Für alles, was man tut, bekommt man Punkte. Das motiviert wirklich sehr. Ich bin schon auf Level 4. Es gibt wirklich für alles Punkte: Mahlzeit loggen, nützliche Infos lesen, Pedometerziel erreichen, Wiegen, ... :) Aber lest hier mehr zu den einzelnen Punkten:

Nahrungsaufnahme

Neben Kalorien tracken bietet Noom noch einiges mehr. Man gibt sein Gewicht und sein Wunschgewicht ein und daraus wird eine Anzahl an Kalorien berechnet, die man täglich zu sich nehmen sollte. Bei mir sind es 1410 kcal. Mein Ziel (ich hab mal 69 kg eingegeben) soll ich angeblich Ende November erreicht haben - ich bin gespannt!
Noom unterteilt die Lebensmittel in 3 Kategorien: rot, gelb und grün; abhängig vom Faktor kcal/g. Grün sind also die Lebensmittel, die tendenziell länger satt machen und dabei trotzdem wenig Kalorien haben. Klingt sinnvoll zum Abnehmen.
Außerdem zeigt Noom einem nach der Eingabe einer Mahlzeit direkt in einem Diagramm, wie viel % der aufgenommenen Nahrung den jeweiligen Kategorien angehören. Damit man noch schön ein schlechtes Gewissen bekommt, zeigt es daneben die optimale Verteilung an. :)
Neben der Nahrungsaufnahme kann man auch seine Flüssigkeitsaufnahme kontrollieren und sich für beides Erinnerungen einstellen.

Sport

Noom beinhaltet ein Pedometer (das man während der Autofahrt dringend pausieren sollte^^), wodurch man mal vor Augen geführt bekommt, wie wenig man sich in seinem Bürojob eigentlich bewegt. Das Schrittziel wird täglich erhöht. Gefällt mir wirklich gut!
Zudem kann man seine sportlichen Aktivitäten tracken, was auch schnell und einfach funktioniert, da viele Sportarten (z.B. auch Zumba) schon in der Datenbank hinterlegt sind. Die Hälfte der verbrannten Kalorien bekommt man auf sein Essenskonto gutgeschrieben. Wenn man also mal über die Stränge schlägt, kann man das wieder runtertrainieren und bekommt trotzdem schön Punkte.
Man kann auch seine Workouts planen und in einen Kalender eingeben. In der kostenlosen Version geht aber nur 1 Workout pro Tag und man kann auch nur eine Sportart pro Tag loggen. Da ich meist aber eh nur eins mache, ist mir das ziemlich egal. :)

Nützliche Aufgaben und Informationen

Täglich bekommt man ein paar wirklich hilfreiche Aufgaben und Informationen. Hier ein paar Beispiele, die ich bisher bekommen habe:
  • entferne ein rotes Lebensmittel aus deinem Kühlschrank und ersetze es durch ein grünes
  • laufe die Treppen anstatt den Fahrstuhl zu nehmen
  • wiege dich heute
  • wenn du Lust auf Süßes hast, mische ein bisschen Fruchtsaft in dein Wasser
  • miss deinen Taillenumfang
Für das Lesen von Tipps und das Ausführen von Aufgaben bekommt man jeweils ein paar Punkte. Yippie!

Erstes Fazit nach 3 Tagen Benutzung

Ich bin begeistert! Das Design ist, wie oben zu sehen, im schicken grün gehalten und die App  meiner Meinung nach insgesamt sehr ansprechend und übersichtlich.
Es fällt mir durch Noom leicht, meine Nahrungsaufnahme zu tracken und ich bin motivierter, extra Sport zu machen, weil es dafür Punkte gibt! Ich finde Möglichkeiten, mich im Alltag mehr zu bewegen und gesünder zu ernähren. Mein Freund hat sich die App auch heruntergeladen und seitdem gibt es zum Frühstück das grüne Lebensmittel "Vollkornbrot" anstatt "Weizentoast". Ein kleiner, aber bedeutender Erfolg!

Einziger Nachteil: die App ist zu großen Teilen nur auf Englisch vorhanden. An der Übersetzung wird mit Hochdruck gearbeitet. Für mich persönlich macht das gar nichts. Wenn man mal eine Vokabel nicht weiß, kann man das ja schnell mit dem Smartphone in Erfahrung bringen.

Ich halte euch auf dem Laufenden darüber, ob ich auch in ein paar Wochen noch überzeugt sein werde. Einen Testbericht zu Noom findet ihr zudem auf chip.de. Bisher macht Noom mir wirklich super Spaß!

Habt ihr auch schon Abnehm-Apps verwendet? Welche (vielleicht sogar auch Noom)? Helfen Sie euch? Ich bin sehr gespannt und freue mich wie immer auf eure Kommentare!


So, ich muss jetzt leider erstmal weiterlernen. Wie gesagt: Freitag steht schon die nächste Klausur (zum Glück die vorletzte dieses Semesters) an. Puh.

Liebste Grüße
eure Maya

Kommentare:

  1. Haha deine Grundsätze sind echt super :D
    4. mach ich jetzt auch seit neuestem, also 5 Mal die Woche jeden Tag zumindest 30 Minuten Sport und jeden Tag dehnen. Das macht echt einen Unterschied und eine halbe Stunde ist ja echt schnell rum. Wenn ich jetzt das Dehnen vergesse fehlt mir sogar irgendwie was :D

    Na 2. wird deinen Freund aber freuen :D :D

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dehnen ist super!
      Ich brauche einfach insgesamt viel mehr Sport, aber manchmal passt es halt echt nicht. Immerhin nehme ich jetzt meist die Treppe anstatt den Fahrstuhl und all solche Sachen. Auf Dauer macht das sicher auch was aus. Dann noch der zusätzliche Sport und alles wird bestens.

      hihi, ja der freut sich :D Mal schauen, was für Erfolge "Popp dich schlank" so mit sich bringt. :)

      Liebe Grüße zurück!! <3

      Löschen
  2. Grundsatz 2 klingt mal echt genial, nur ohne Mann im Haus wird das leider schwierig. Ich hab mich mit den Süßigkeiten eigentlich ganz gut im Griff.

    Ich habe noch eine Methode heute rausgefunden, wie ich mich selber zum Sport motiviere: Als Online-Shopping-Suchti darf ich ein Päckchen, was mit der Post gekommen ist erst öffnen, wenn ich 30 min Sport gemacht habe. Wenn ich also 2 bekomme muss ich eine Stunde Sport machen oder darf das 2. dann erst am nächsten Tag nach 30min aufmachen :-D das klappt echt super, ein bisschen Selbstdisziplin brauch man dabei natürlich auch, aber bei mir klappt das schonmal ganz gut :D



    Und die App klingt wahnsinnig interessant, werde ich mir nachher gleich mal runterladen :)

    Liebe Grüße,
    Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einfach jemanden auf der Straße aufgabeln ist da ja keine Alternative! Echt cool, dass du das im Griff hast. Ich war leider schon immer eine kleine Naschkatze. :/

      Das ist ja mal eine super geile Methode! Aber um so viele Pakete zu bekommen, dass das so einen Unterschied machen würde, fehlen mir dann doch die finanziellen mittel :D Ich mache mir aber mal Gedanken um etwas vergleichbares, was mich dazu antreiben kann - guter Tipp!

      Ich finde die Noom wirklich genial. Das ist endlich mal viel mehr als nur eine Kalorienzähl-App. Ich hab vorhin gesehen, dass die überall echt gut bewertet wird. Das macht ja irgendwie schon Hoffnungen!

      Liebe Grüße zurück! ;)

      Löschen
    2. Leider gibts es Noom erstmal nur für Android und nicht fürs iPhone - schade :(

      Löschen
    3. Ein Grund mehr, kein iPhone zu haben! :D

      Löschen
  3. :) nette App! ich hab die Fddb App...so kann ich auch mal zwischendrin oder bei Freunden fix die Mahlzeiten eintragen..;) aber das mit den Punkten..das klingt vielversprechend!

    ;) schade, heute keine neue Folge über den Heiratswahnsinn...is wie ne schlechte Soap..man will ja doch wissen wies weitergeht *G*

    Das mit der Motivation ist immer und überall so ne Sache...manchmal hab ich das Gefühl, am Anfang geht man so Übermotiviert ran, das es so schnell aufgebraucht ist ;)...Ich hoffe auch immer, das die Motivation wenigstens so lang anhällt, das es zu ner Gewohnheit geworden ist...:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die App kenne ich gar nicht. Erzähl mal mehr davon, bitte! :)

      Das hilft auch wirklich ungemein, werde gleich mal nen neuen Post verfassen und über meine erste noom-Erfolge berichten.

      :D Keine Sorge, damit mache ich zeitnah weiter. Es ist auch einfach zu witzig, also im Nachhinein... an dem Tag selbst war ich einfach nur abgefuckt, aber als beste Trauzeugin der Welt hab ich mir nichtmal das anmerken lassen.

      Ich glaube, da hast du voll und ganz recht. Aber da ich ja ein besonderes Ziel vor Augen habe und noom mir wirklich sehr hilft, bin ich weiterhin topmotiviert. :D
      Uh bis es zur Gewohnheit wird... ich hab mal irgendwo gelesen, dass das mindestens 6 Wochen dauert. Klingt nach wenig Zeit, aber je nachdem wie schnell sie vergeht, kann das auch ganz anders aussehen.

      Liebe Grüße!!

      Löschen
    2. www.fddb.de das ist ne Seite auf der man sein Ernährungstagebuch führen kann, und recht unkompliziert alles finden (oder eintragen) kann was man so isst.
      Und für unterwegs haben die das auch als App.

      Gibt halt keine Aufgaben oder Belohnungspunkte...aber es macht das Auflisten sehr einfach.

      Löschen
    3. Auflisten ist schonmal eine große Hilfe. Ich überlege wirklich, ob ich mir die Pro-Version hole, obwohl sie Geld kostet. Wenn ich überlege, was andere so für Weight Watchers ausgeben, finde ich die ca. 20€ im Jahr eigentlich wirklich erträglich.

      Naja, erstmal warte ich noch etwas ab, wie sehr mir das wirklich hilf. Man sollte ja nicht zu sehr auf die kurzfristigen Erfolgt gucken.

      Löschen
  4. Hey Maya.schöner Bericht besonders die Grundsätze haben mir gefallen. Ich selbst habe einen blog der u.a.auch Noom Rezepte vorstellt.falls du mal Lust hast,Besuch mich doch mal.lg sandra http://tagesgezwitscher.blogspot.de

    AntwortenLöschen